EMDR = Eye Movement Desensitization and Reprocessing

EMDR

 

geeignet für 

 

  • Belastung nach Unfällen, Operationen, Geburt, Verluste
  • Angstzustände 
  • unerwünschte Verhaltensweisen
  • psychosomatische Beschwerden

 

 

Es  geht  um die Verarbeitung einer Erfahrung, die als belastend empfunden wird.  Erinnerungen und anhaltendes  Stressempfinden bis hin zu Schlafstörungen, können sich auch noch lange nach dem Ereignis störend im Alltag auswirken.

 Ausgehend von  einem Zustand der Sicherheit und des Wohlbefindens

wird in einem  strukturierten Vorgehen die auslösende Situation verarbeitet. 

 

 

Der Erfolg dieser  Methode ist wissenschaftlich geprüft und gesichert.

Sie wurde von Francine Shapiro (Kalifornien) 1987 entdeckt und weiterentwickelt.

Seit 1995 wird EMDR in Deutschland angewand.